Mit „Momrave“ erscheint am 20. August 2022 bei der edition claus der erste Roman der Hamburger Bloggerin Liza von Flodder. Darin reflektiert sie ihre Erfahrung damit, was es bedeutet, heute Mutter zu sein: in einer Gesellschaft, die Müttern unsichtbare Grenzen setzt –­ obwohl wir doch angeblich alle längst gleichberechtigt sind.

Schonungslos bis zur Schmerzgrenze beschreibt die Autorin den Weg einer jungen Frau, die so gern alles richtig machen, eine gute Mutter sein will – und an den Ansprüchen zu zerbrechen droht: denen der anderen und ihren eigenen.

Zum Inhalt:

Neele ist Mitte 20 und lebt für die Zeit zwischen Dämmerung und Morgengrauen. In Großstadt-Clubs ist sie zuhause, auf der Suche nach sich selbst und nach einem Plan. Unvermittelt findet sie die Liebe. Mit Mateo ist sie glücklich wie nie zuvor. Zusammen taumeln sie durch Nächte aus Glitzer und Rausch – in einer davon wird Neele schwanger. Sie wollen es hinbekommen, das mit dem Elternsein. Wollen es gut machen, besser vor allem als Neeles eigene alkoholabhängige Mutter. Kira wird geboren. Doch das Glück der drei währt nur kurz. Mateos Bandkarriere nimmt Fahrt auf, mit den alten Freunden gibt es nichts mehr zu reden. Neele gibt alles, um Kira eine gute Mutter zu sein. Bis es nicht mehr geht.