Keine Angst vorm Online-Elternabend!

Das neuartige Corona-Virus stellt uns alle vor große Herausforderungen. Elternkurse, Eltern-Kind-Gruppen und Themenangebote für Eltern sowie Weiterbildungen für pädagogische Fachkräfte können derzeit nicht wie geplant stattfinden. Deshalb bietet unsere Autorin Jacqueline Hofmann ihre bewährten Veranstaltungen für Eltern und Pädagogen ab sofort auch als Live-Online-Veranstaltungen an. „Der Austausch mit den Eltern ist wichtig. Gerade jetzt brauchen wir diesen“, sagt die Diplom-Sozialpädagogin. Sie ist die Autorin des Buches „Elternabende, die Spaß machen“.

Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegepersonen können jetzt Themenelternabende als Live-Online-Veranstaltung buchen. Denn auch in Corona-Zeiten ist es wichtig, eine vertrauensvolle Erziehungspartnerschaft aufrecht zu erhalten und Eltern bei Erziehungsfragen zu unterstützen. „Ich glaube, wir dürfen nicht vergessen, dass trotz der Beschränkungen der normale Erziehungsalltag weitergeht. Kinder fordern uns täglich heraus. Hinzu kommen die Ängste und Sorgen, die mit der Pandemie einhergehen“, sagt Jacqueline Hofmann.

Nach ihrer Erfahrung haben Erzieherinnen  und Erzieher zunächst Vorbehalte und Bedenken, ob sich überhaupt Eltern für das Online-Format anmelden. Weiterhin scheuen die Einrichtungen den technischen Aufwand. Daher ist es sinnvoll, sich einen kompetenten Partner zu suchen. Elternarbeit Sachsen bietet alles aus einer Hand an – von der Einladung der Eltern bis hin zur thematischen und technischen Umsetzung. Die Veranstaltungen finden auf der Webinar-Plattform „edudip“ statt. Die Software wird in Deutschland entwickelt und wird auf Serverstandorten in Europa gehostet. Die Lösung ist 100 % DSGVO-konform. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können die Veranstaltung mit Bild und Ton verfolgen. Über eine integrierte Chat-Funktion können die Eltern ihre individuellen Fragen stellen. Eine Kamera oder ein Mikrofon wird nicht benötigt.

„Aus der Erfahrung der letzten Wochen können wir sagen, dass die Eltern dieses Format sehr gut annehmen, was uns selbst etwas überrascht hat. Das Feedback ist positiv. Die Eltern sind dankbar, auch in diesen Zeiten einen Ansprechpartner für bestimmte Themen zu haben und ihre Fragen stellen zu können. Natürlich fehlt auch uns der direkte Austausch mit den Eltern, aber aus unserer Sicht ist es ist keine Option, derzeit gar nichts anzubieten“, sagt Jacqueline Hofmann.

Der Kontakt mit den Eltern ist wichtig und fördert die Erziehungspartnerschaft. Für Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegepersonen und Eltern ergeben sich auch Vorteile aus der Durchführung von Online-Veranstaltungen in Zeiten der Pandemie:

  • Der Kontakt zu den Eltern bleibt gehalten. Eltern haben auch jetzt Gesprächsbedarf!
  • Thematische Aspekte, wie z. B. Regeln und Grenzen oder die Bedeutung des Spiels können den Eltern nahegebracht werden.
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Einrichtung sammeln Erfahrungen mit den neuen Medien.
  • Eltern können die Veranstaltung von zu Hause verfolgen und haben keine weiten Wege.
  • Beiden Elternteilen wird eine Teilnahme ermöglicht.
  • Alleinerziehende Eltern können teilnehmen, da keine Kinderbetreuung von Nöten ist.
  • Eltern, die sich im Präsenzelternabend nicht getrauen, vor allen Fragen zu stellen, können über die Chatfunktion anonym ihre Fragen stellen.
  • Wenn wieder reguläre Veranstaltungen stattfinden können, kann an die Inhalte der Online-Veranstaltungen, z.B. bei Elterngesprächen oder Elternabenden, angeknüpft werden.

Sie sind weiterhin skeptisch? Dann versuchen Sie es doch einfach mal oder nehmen an einem unserer Webinare für Eltern und ErzieherInnen teil. Themen und Termine finden Sie auf dieser Seite.

Kontakt zur Autorin:

Dipl. Soz.-Päd. (FH) Jacqueline Hofmann
Elternarbeit Sachsen
Limbacher Straße 24
09113 Chemnitz
Deutschland

Tel.: +49 (0) 371 – 90 91 942
Fax: +49 (0) 371 – 90 91 943
E-Mail: info@elternarbeit-sachsen.de